Skip to main content

Tipps und Tricks gegen Mücken

Jedes Jahr haben wir das Problem, gegen Mücken in der Wohnung zu kämpfen. Wer kennt das nicht? Man liegt im Bett, versucht zu schlafen und eine oder vielleicht auch mehrere Mücken schwirren im Schlafzimmer herum und halten einen vom Schlafen ab. Im schlimmsten Fall wacht man morgens auf, ist total zerstochen und unausgeschlafen.

Mit der Eukalyptuspflanze gegen Mücken

Wer keine Fliegengitter mag, der kann sie eine Anti-Mücken-Pflanze (Eukalyptus) zugelegt.

Diese blüht in einem schönen lila und duftet nach feiner Zitrone. Durch diesen Zitronengeruch bleiben Mücken und Wespen fern. Die Pflanze lässt sich auch gut Überwintern. Eine einmalige Anschaffung und man kann Mückenstiche vergessen. Am besten vor jedem Fenster ein bis zwei Pflanzen mit in den Blumentopf. Kosten pro Stück ca. 2 Euro.

Mit Trocknertüchern gegen Mücken

Pro Person befestigt man 1-2 Trocknertücher an der Kleidung. Oder macht sie am Gürtel fest. Sie halten Mücken fern, die den Geruch nicht mögen.

Forscher an der Universität von Kansas haben Tests mit den Blutsaugern, speziell mit der Trauermücke Bradysia coprophila, gemacht und den Erfolg bestätigt.

Das ist besser, als sich von Kopf bis Fuß mit Gift gegen Insekten einzunebeln.

ätherisches Lavendelöl

Im Schlafzimmer bietet sich ätherisches Lavendelöl als Abwehrmittel gegen Mücken an. Einen Tropfen davon auf den Haaransatz oder den Hals oder die Schläfe getupft (aufpassen, nicht in die Augen reiben), und die Mücken nehmen entsetzt Reißaus. Sie HASSEN den Geruch von Lavendel!

Danach können Sie ganz entspannt wieder einschlafen, denn auch dabei hilft der Lavendel wunderbar. Und in den Urlaubskoffer gehlrt das Fläschchen sowieso.

Citronella Öl

Ein weiteres Anti-Mücken-Mittel besteht aus 3 Teilen Citronella-Öl (natürliches Öl) und einem Teil Andiroba-Öl. Die beiden Öle müssen Sie gut vermischen. Einige Tropen davon geben Sie in ein Wasserschälchen mit heißem Wasser oder in eine Duftlampe. Der Duft ist sehr angenehm und Sie haben keine Mücken oder Fliegen mehr om Zimmer.

die elektrische Fliegenklatsche

Dazu eignet sich die elektrische Fliegenklatsche. Die sieht aus, wie ein Badminton Schläger.

Kein Blut, keine überfordernde Ausholbewegungen mehr. Wenn die Präventivmittel wie verschiedene Düfte oder Anti-Mücken-Pflanzen mal nicht helfen, mit der elektrischen Fliegenklatsche fangen Sie die Mücken ganz bestimmt!

Das Gerät sieht wie ein Federballschläger aus. Es wird mit einer Batterie gefüllt, und ein Knopf an der Seite des Griffes sorgt (für Menschen ungefährlich) für einen leichten Stromschlag in dem Metallnetz des Schlägers. Die damit einfach berührten Insekten fallen senkrecht auf den Boden.

Aber: tötet bitte keine Bienen! Sie sind wichtig und eh schon bedroht genug und ihre Population verringert sich seit geraumer Zeit stetig aus unerfindlichen Gründen.

Tomatenpflanzen gegen Mücken auf dem Balkon

Wer kennt das nicht, man sitzt abends schön gemütlich mit einem Gläschen Rotewein auf dem Balkon und am nächsten Tag ist man von Mücken total zerstochen. Da gibt es einen ganz einfachen Trick: Stellt euch eine Tomatenpflanze hin, der Geruch vertreibt die lästigen Biester und ihr könnt sogar noch prima eigene Tomaten ernten.

Tomatenpflanzen könnt ihr im Frühjahr prima selber ziehen oder einfach im Gartenmarkt kaufen.

Trauermücken

Diese kleinen schwarzen Quälgeister legen ihre Eier in zu feuchte Blumenerde und vermehren sich ohne Ende…

Hiergegen helfen so genannte Gelbsticker. Diese kann man im Baumarkt kaufen. Sind chemiefrei, mit Leim bedeckt und rotten die nervigen Mücken nach und nach aus, einfach in die Erde stecken und ab sofort nicht mehr so viel gießen, Erde auch ab und an mal auflockern.

Mücken und Insekten mit Zitronenöl vertreiben

Damit die Mücken nicht durch auf Spalt gestellte Fenster kommen, die Fensterrahmen nach dem Fensterputzen von außen mit Zitronenöl oder Instektenvertreibungsmittel einreiben. Das ist für die Plagegeister wie eine unüberwindbare Schranke.

japanisches Heilpflanzenöl gegen Mücken

Um Mücken zu vertreiben hat sich bei mir japanisches Heilpflanzenöl bewährt. Einfach die geöffnete Flasche neben das Bett stellen. Mücken scheinen das Zeug nicht zu mögen und halten sich fern.

Mit Eisgel Mücken fernhalten und Mückenstiche behandeln

Auch mit Eisgel kann man Mücken fernhalten und Mückenstiche behandeln. Das Eisgel hält Mücken von einem fern. Einfach Füße oder auch auf Armen damit einschmieren.

Auch die Ohrenspitzen sollt man leicht damit eingeschmiert, da die Mücken dort nachts ein bevorzugtes Ziel zu finden glauben. Durch das Minzöl, das in dem Eisgel enthalten ist, werden die Mücken ferngehalten.

Eisgel hilft auch wenn die Mücke einen schon zerstochen hat. Einfach etwas Eisgel auf die Stelle, wo man gestochen wurde draufgeben und leicht einmassieren – es kühlt und der Juckreiz verschwindet nach kurzer Zeit.

Mücken schnell und einfach aus dem Zimmer bekommen

Wenn man nachts ständig ein nerviges Zirpen am Ohr spürt und vor Angst nicht schlafen kann, der sollte einfach

  • Fenster schließen
  • Tür auf
  • Licht im Flur an
  • Licht im Zimmer aus

Nach 5 Minuten sind alle Mücken im Flur und man kann beruhigt schlafen…

Fleischfressende Pflanze gegen Fliegen, Motten, Mücken etc.

Die Kannenpflanze, Nepenthes in vielen Variationen, ist zwar etwas anspruchsvoll in Bezug auf Umweltbedingungen (Licht, Feuchtigkeit, Wärme), aber sie ist meine neue Allzweck-Waffe im Kampf gegen alle Arten kleiner fliegender Insektenplagen in der Wohnung.

Schwamm mit Essig gegen Mücken und andere Insekten

Gegen Mücken und anderes Getier hilft ganz einfach folgendes:

  • Ein kleines Schälchen, ein halber normaler Haushaltsschwamm.
  • Den Schwamm unter fließendes Wasser halten, nicht ausfringen und in das Schälchen legen.
  • Dann Essig drüberschütten, bis dieser unten am Boden sichtbar wird.
  • In den Raum der Plagen stellen, fertig!

Ab diesem Zeitpunkt braucht niemand mehr Mücken oder Fliegen fürchten.