Skip to main content

Haben Sie eine Mückenallergie?

Während Mückenstiche aufgrund einer Immunreaktion bei spezifischer Überempfindlichkeit zu sichtbaren Reizstichen führen, gibt es inhärent unterschiedliche Stufen von Mückenstichreaktionen, wobei es sich letztendlich um eine Mückenallergie handelt, wenn auch nicht in allen Fällen.

Wie macht sich eine Mückenallergie bemerkbar

Mückenallergie oder akute Überempfindlichkeit des menschlichen Körpers gegen Mückenstiche beginnen als Reaktion von IgG- und IgE-Antikörpern gegen Antigene im Mückenspeichel. Daraus resultieren sowohl die Typ 1 und 3 Überempfindlichkeit oder die sofortigen Überempfindlichkeitsreaktionen als auch die Typ 4 Überempfindlichkeit oder die verzögerten Überempfindlichkeitsreaktionen auf Mückenstiche. In der Regel im Gespräch über Mückenallergie das Thema wäre die erste Art von Überempfindlichkeit sofortige Reaktion auf Mückenstiche.

AngebotBestseller Nr. 1
bite away - Elektronischer Stichheiler gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen bei Insektenstichen (z.B. von Mücken, Wespen, Bremsen, Bienen) - ganz ohne Chemie
  • bite away ist ein elektronisches Gerät zur äußerlichen Behandlung von Insektenstichen und Insektenbissen (wie z. B....
  • Gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen
  • Maximale Verträglichkeit: wirkt nur mit konzentrierter Wärme und ist daher (im Gegensatz zu Cremes, Salben und Gels)...

Die Mückenallergie kommt von einer Allergie gegen den Speichel und Verdauungsenzyme, die die Mücke in Ihre Haut injiziert, um zu verhindern, dass Ihr Blut um die Moskitos proboscis gerinnt. Normalerweise tritt der juckende rote Stoß von einem Moskitobissen nicht bis ungefähr 12 bis 24 Stunden auf, nachdem der Bissen aufgetreten ist, also ist es hart, manchmal zu erklären, wie falsch Sie gebissen worden sind, bis es zu spät ist.

Wer leidet unter einer Mückenallergie

Die meisten Menschen leiden an einer Mückenallergie. Die meisten Leute sogar Sie, obwohl Sie havent beachteten, obwohl youre nicht allergisch. Eine Mückenallergie erscheint als eine sehr rot geschwollene und juckende Beule oder Stöße, bei denen Mücken gebissen haben, ja, das ist eine Allergie. Menschen haben eine Mückenallergie auf die eine oder andere Weise, die Intensität variiert jedoch nur.

In anderen Fällen beginnt die Mückenallergie mit verschärften Kratzern, die zu Narbenbildung und nachfolgender Infektion führen. Wenn youre Glück die Moskitostichsymptome unten innerhalb eines Tages oder zwei zähmen würden. Wenn nicht, dann ist das eine Mückenallergie. Andere Male noch einige Leute würden ernste Bissreaktionen haben, die fast sofort und unerwartet auftreten, die Schwierigkeit im atmenden Fieberkälte und sogar im Schlag schwellend gegenüberstellen. Diese Leute sind jedoch diejenigen, die biologisch empfindliche Haut haben oder einfach nur allergisch sind.

Fazit zur Mückenallergie

In den meisten Fällen haben Kinder und Jugendliche eher eine Mückenallergie als Erwachsene, die gegen den Mückenstich immun geworden sind. Jedoch, wenn Sie eine lange Zeitspanne gegangen sind, ohne gebissen zu werden, dann leiden Sie eine Moskitoallergie, das erste mal wenn Sie wieder gebissen erhalten. Auch wenn Sie wiederholt gebissen werden, beginnen die folgenden Bisse eine allergische Reaktion zu zeigen, die immer ernster wird, je mehr Sie nur einmal gebissen werden.